SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

D3-Jugend

 

Trainingszeiten:

Montag 17:00 - 18:30 Uhr

Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr

E-Mail senden

Trainer

Trainer

Martin Piasta

D3 mit zwei Gesichtern

SV Höntrop III – TuS Heven II 3:3 (0:3)
Mit dem TuS Heven II kam ein spielstarkes Team ins Preins Feld. Trotz einer klaren Ansage, den scheinbar körperlich unterlegenen Gegner nicht zu unterschätzen passierte genau das in den ersten 30 Minuten. Nach einer ordentlichen Anfangsphase von etwa 5 Minuten wurde unser Team zu offensiv und ließ dem Gegner viel Freiraum im Mittelfeld. Schon nach 25 Minuten stand es so 0:3 aus Höntroper Sicht. Und damit nicht genug, verschossen wir noch kurz vor der Pause einen 8-Meter. So ging es mit gesenkten Köpfen in die Pause. Die kurze aber heftige Ansprache und der dreifache Wechsel sollten das Spiel in den nächsten 30 Minuten noch in eine andere Richtung drehen. So kam es dann auch. Nach dem schnellen 1:3 wurde das Team endgültig wachgerüttelt. Als wir dann den Druck auf den Gegner erhöhten und ihm immer weniger Platz zum kombinierten liessen, fielen auch das zweite und dritte Tor. In den letzten 4 Minuten hatten wir dann noch zwei gute Chancen das Spiel für uns zu entscheiden. Aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten ging das Remis aber in Ordnung.
Fazit:
Die Moral stimmt, wenn auch in diesem Spiel nur in der 2.Halbzeit.

D3 erobert die Tabellenführung

Nach einem gelungenen Saisonstart mit zwei Siegen und einem Unentschieden empfingen wir am 4.Spieltag den Tabellenführer TUS Hattingen II. Bei Dauerregen und einer gefühlten Luftfeuchtigkeit von 110% wurde es wieder erwarten doch eine relativ einseitige Angelegenheit. 6:0 hieß es am Ende und die D3 war der neuer Tabellenführer in der Kreisliga C, Gruppe 2. Neben unserer körperliche Überlegenheit konnten wir dieses mal auch viele spielerische Akzente setzen. Trotz unseres eiskalt heruntergespielten Sieges muss man zur Ehrenrettung der Jungs aus Hattingen sagen, die nie die Köpfe hängen liessen, das sie 5 Spieler an die D1 ausleihen mussten. Der Weg in die Aufstiegsrunde wurde eingeschlagen und wenn die Höntroper-Jungs ihre stärken wie Kampf und Kameradschaft weiterhin so einbringen, dann ist vielleicht auch noch mehr drin.