SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauenmannschaft

 

Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden

Trainer

Trainer

Hans Skopek

CO-Trainer

Jürgen Tolksdorf

Damen Verbandsliga Höntrops Damen mit späten Toren zum Sieg

DJK VfL Billerbeck – SV Höntrop 1:3 (1:0)
Zu Beginn in den ersten 30 Minuten spielte sich das Spielgeschehen nur zwischen den Strafräumen ab, man konnte sehen das Höntrop nicht so gut auftrat, viele Ungenauigkeiten im Passspiel und viele Flüchtigkeitsfehler prägten das Spiel. Nach 36 Minuten die erste Möglichkeit durch Helena Klein die frei zum Schuss kam, aber an der Gast Torhüterin scheiterte. Die folgende Ecke brachte durch Denise Lategano die nächste Möglichkeit, sie scheiterte mit einem Kopfball an Sarah Hauling, die den Ball aus dem unteren Eck herausholte. Nur eine Minute später ein Freistoß von Kristina Diemel der im Zentrum gleich von zwei Höntroper Damen verfehlt wurde. Das Spiel verflachte, in der 41. Minute konnte Billerbeck in aller Ruhe Flanken, im Zentrum stand die eingewechselte Isabel Ueding frei, sie hatte keine Mühe den Ball ins Höntroper Tor zu verlängern. Mit der Führung von Billerbeck schickte der gut leitende Schiri Andre Korte beide Mannschaften zum Pausen Tee in die geheizte Kabine. Nach der Halbzeit bemühte Höntrop sich den Ausgleich zu erzielen, Marina Serwatka und Jessica Pudysz konnten den Ball in der 49. Minute nicht im Tor unterbringen. Durch die vielen Fehler wurde Billerbeck immer wieder zu Torchancen eingeladen. In der 67. Minute wäre Sabine Reinhold Machtlos gewesen, aber der Ball aus 20 Metern ging nur an den Pfosten des Höntroper Tores. Danach besannen sich die Damen und erhöhten den Druck aufs Billerbecker Tor. Christiane Gerdes scheiterte 3-mal vor dem Tor (76.) (78.) und (83.). In der 86 Minute eine Ecke für Höntrop, verursacht von der Torhüterin Sarah Hauling, konnte abgewehrt werden, aber nur zu Marina Serwatka, aus 11 Meter konnte sie den Ball zum Ausgleich im Tor unterbringen. Höntrop drängte weiter und Christiane Gerdes belohnte sich in der 88. Minute mit ihrem Tor zur Führung. In der Nachspielzeit 92. Minute führte eine Kombination durch Angelina Brück zum 3:1 für die Gäste aus Höntrop. Letztlich ein glücklicher Sieg durch späte Tore, Höntrop hat aber durch die energische kämpferische Leistungssteigerung im zweiten Durchgang den Sieg erzwungen.