SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauenmannschaft

 

Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden

Trainer

Trainer

Hans Skopek

CO-Trainer

Jürgen Tolksdorf

Höntrop unterliegt Ibbenbüren im Nachhohlspiel

DJK Arminia Ibbenbüren – SV Höntrop 3:0 (0:0)
Höntrop begann auf dem Rasen in Ibbenbüren auf Augenhöhe und erspielte sich gute Möglichkeiten, die entweder knapp am Tor vorbei gingen oder von der guten Torhüterin Tanja Guzberg gehalten wurden (10.) und (14.) Minute. In der 15. Minute scheiterte die Ibbenbürener Torjägerin Imke Eversmeyer an der gut reagierenden Sabine Reinhold im Höntroper Tor. In Minute 21. wurde Marina Serwatka von der Torhüterin circa 25 Meter vor dem Tor regelwidrig gestoppt, dafür gab es nur gelb. Mit dem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Ibbenbüren konnte in der zweiten Halbzeit (47. Min.) durch Melissa Steffen in Führung gehen. Höntrop war zu passiv. Das zweite Höntroper Gegentor wurde in der 53 Minute durch Sarah Göcking erzielt. Höntrop versuchte weiter das Spielgeschehen offen zu gestalten, kam zu kleinen Möglichkeiten, wie durch einen Freistoß von Denise Lategano und einen Schuss von Kristina Diemel (56.) und (74.) Minute. Ibbenbüren verwaltete in der zweiten Halbzeit mit der Führung im Rücken selbstbewusst das Spielgeschehen und wartete auf Fehler von Höntrop. Ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung in der 88. Minute brachte die endgültige Entscheidung, aus abseitsverdächtiger Position erzielte Sarah Göcking ihren zweiten Treffer zum drei zu null.

Höntrop holt Remis zu Hause gegen Bökendorf

SV Höntrop – SV Bökendorf 0:0 (0:0)
Höntrop mit starker Leistung gegen den Spitzenreiter. Mit Bökendorf kam der aktuelle Spitzenreiter zum Preins Feld. Zu Beginn konnte Bökendorf durch schnelles umschalten zwei Möglichkeiten erspielen (12.) & (16.) Minute. In der 20. Minute gab es die erste Möglichkeit durch Christiane Gerdes, aus 20 Meter scheiterte sie an der Torhüterin. Bökendorf hatte einen leichten spielerischen Vorteil, das konnte Höntrop durch einen kämpferischen Einsatz ausgleichen. Beide Mannschaften neutralisierten sich, dadurch wurden nicht viele Möglichkeiten heraus gespielt. Die Zuschauer sahen von beiden Mannschaften ein technisch taktisch und kämpferisch vorgetragenes Spiel. Im zweiten Durchgang in der 57. Minute scheiterten Angelina Brück und Christiane Gerdes mit einer Doppel-Chance an der gut haltenden Bökendorfer Torhüterin. Höntrops starke Leistung hätte Sina Felske in der 90. Minute toppen können, sie scheiterte an der Gäste Torhüterin. Mit dem verdienten Unentschieden können beide Mannschaften gut leben. Das Spiel hätte keinen Sieger verdient gehabt. Bökendorf hat als souveräner Tabellenführer nach sieben Siegen die ersten Punkte abgegeben.

Höntrop gewinnt beim mit Aufsteiger Gremmendorf

SC Gremmendorf – SV Höntrop 0:6 (0:1)
Höntrop hatte mit dem Rasen und dem Gegner Probleme. Zu Beginn hatte Gremmendorf durch einen Kopfball von Stefanie Heidfeld nach Freistoß die erste Möglichkeit (17.). Beide Mannschaften haben im Spiel nach vorne wenig zugelassen. In der 28. Minute konnte Angelina Brück nach Vorlage von Sina Felske die Höntroper Farben in Führung bringen, damit wurden die Seiten gewechselt. In Halbzeit zwei stand Gremmendorf in der eigenen Hälfte und hat das Spiel in die Tiefe unterbunden. Die Höntroper Damen taten sich schwer, vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Sina Felskes Schuss ging nur an den Pfosten (66.). Das zweite Höntroper Tor nach Ecke konnte Denise Lategano einnetzen (67.), Höntrop spielte mit der Führung im Rücken ruhig weiter. Kristina Diemel konnte einen Freistoß aus ca. 25 Meter im Gehäuse zum dritten Tor unterbringen (74.). Als Gremmendorf auf die Offensive schaltete konterte Höntrop diese aus. Letztendlich fiel das Ergebnis zu hoch aus, so deutlich war der Unterschied nicht. Das aufopferungsvoll geführte Kampfspiel von Gremmendorf kam nicht zu tragen. Sonntag empfängt Höntrop den Tabellenführer SV Bökendorf. Anstoß ist um 15.00 Uhr am Preins Feld.

Damen verlieren erstes Heimspiel in der Verbandsliga

SV Höntrop – SC Borchen 0:2 (0:0)
Höntrop begann im ersten Durchgang engagiert. Ees entwickelte sich ein offenes Spiel, zu Beginn mit den besseren Möglichkeiten für Höntrop ohne das Tore erzielt wurden. Es wurde ein hoher Aufwand und eine disziplinierte Spielweise aufs Grün gebracht. In der Halbzeitpause wählte der Trainer anscheinend die falschen Worte, wie es weiter gehen sollte. Im Durchgang zwei stellte Höntrop das Spielen ein. Es wurde hektisch, der Ball wurde zum Gegner gespielt, Borchen wurde dadurch zum Kontern eingeladen. Das Umschaltspiel nach Ballverlusten wurde eingestellt. Die clevere Borchener Mannschaft kontrollierte das Spiel und nutzte die Unordnung im defensiven Verbund der Höntroper mit zwei Toren aus. Höntrop zahlte gegen einen clevere und diszipliniert spielende Borchener Mannschaft als Liganeuling Lehrgeld.