SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

C2-Jugend in der Saison 2020/2021 - Kreisliga C


Unsere Trainingszeiten:

Montag 18:30 - 20:00 Uhr

Mittwoch 18:30 - 20:00 Uhr

E-Mail senden an das Trainerteam


Trainerteam


Trainer

Michael Kortz

Trainer

Steffen Czirski









Trainer

Dennis Dittert

Trainer

Max von Leyen









C2 - Diesmal kein Glück gegen eine 9er

Wieder empfing die C2 am Samstag mit dem BV Hiltrop einen 9er Gegner. Nach dem spektakulären 4:4 vor zwei Wochen im ersten Heimspiel ebenfalls gegen einen 9er Gegner, rechneten sich die Trainer auch gegen die mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Hiltroper etwas aus. Aber Fußballtrainer sind halt eher unerschütterliche Optimisten als Mathematiker und sollten daher das Rechnen besser sein lassen. Das Spiel ging nämlich mit 1:6 in die heute mal nicht schwarzen, sondern roten Hosen.

Um der lästigen Chronistenpflicht gleichwohl nachzukommen, müssen aber auch unangenehme Wahrheiten schonungslos berichtet und aufgearbeitet werden, um daraus für die Zukunft Lehren zu ziehen. Die erste Lehre ist ein Antrag auf Abschaffung der vierten Minute, da diese wie schon im letzten Spiel das 0:1 für den Gegner sah. Anders als gegen Hedefspor konnte sich das Team diesmal aber nicht an die durch die bei einem Spiel 9 gegen 9 ungewohnte Weite des Feldes und die damit verbundene höhere Laufarbeit gewöhnen. Die Hiltroper drängten auf weitere Tore und ließen im zehn Minuten Rhythmus das 0:2 und 0:3 folgen. Der bester Spieler auf der Wettkampffläche stand zu diesem Zeitpunkt trotzdem in den Reihen der ganz in rot spielenden Höntroper. Unser Goalie Osi behielt im Eins gegen Eins gegen die immer mal wieder auf sein Tor zustürmenden Gegner ein ums andere Mal die Oberhand, sodass es mit nur 0:3 in die Halbzeit ging.

Durch eine taktische Umstellung von der Viererkette zur Dreierkette stabilisierte sich das Spiel des Teams zu Beginn der zweiten Halbzeit, sodass auch zarte Anklänge eines Offensivspiels zu erkennen waren. Bevor sich daraus aber eine das so betrübliche Spiel aufheiternde schöne kleine Story entwickeln konnte, schlug leider das unbarmherzige Schicksal in Form eines Weitschusses in der 48. Minute zu und es stand 0:4. Die Story leitete dann in der 53. Minute Tyler ein, als er mit einem Uwe Bein Gedächtnispass in die Tiefe (die ganz Alten unter uns erinnern sich) auf Mister 100% Amir den Anschlusstreffer zum 1:4 einleitete. Amir war kurz vorher zu seinem ersten Einsatz in einem Meisterschaftsspiel der C2 eingewechselt worden, um mit seinem ersten Torschuss, der gleichzeitig seine erste Ballberührung war, sein erstes Tor zu erzielen. In jeder Hinsicht also 100%. Anschließend war das Spiel zwar ausgeglichener, zwei weitere Tore erzielten aber nur die Hiltroper.

Für die C2, die auch diesmal kämpferisch überzeugen konnte, heißt es Mund abputzen und die nächsten fünf spielfreien Wochen nutzen, um sich läuferisch und fußballerisch weiterzuentwickeln. Es wartet dann am 31. Oktober mit Waldesrand Linden schon der nächste 9er Gegner. Aber mit 9ern kennen wir uns ja langsam aus.