SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

D1-Jugend in der Saison 2019/2020 - Kreislia A


Unsere Trainingszeiten:

Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Donnerstag 17:00 - 18:30 Uhr

E-Mail senden an das Funktionsteam


Trainerteam


Trainer

Cengizhan Toran

Co-Trainer

Emin Toran

D1 gewinnt stark besetztes Turnier beim VfL Hörde

Kurz vor Beginn der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga nahm die D1 am Turnier des VfL Hörde teil. Auf der schönen Dortmunder Platzanlage fanden sich zahlreiche namhafte Vereine ein, u.a. der ASC 09 Dortmund, TuS Haltern, Concordia Wiemelhausen, SV Horst-Emscher 08, TuS Hordel und der FC Brünninghausen, um nur einige zu nennen. Die Vorrunde begann für die Rothosen äußerst durchwachsen, nach einem torlosen Unentschieden und einer unnötigen 1:2-Niederlage gegen Horst-Emscher war man in den folgenden Gruppenspielen gegen Concordia Wiemelhausen und den FC Brünninghausen zum Siegen verdammt, um nicht bereits nach der Vorrunde die Heimfahrt anzutreten. Die Jungs zeigten Moral und konnten sowohl gegen Wiemelhausen (2:1) als auch mit einem 1:0 gegen Brünninghausen die verdienten Punkte einfahren, die letztendlich als Gruppenzweiter den Einzug ins Viertelfinale sicherten. Dort trafen die Jungs dann auf den ASC 09 Dortmund, der die Vorrunde ohne Gegentor als Gruppensieger beendet hatte. Dank einer starken Mannschaftsleistung zog man verdient mit 2:0 ins Halbfinale ein und traf dort auf den TuS 08 Senne, den Meister der Bielefelder Kreisliga A. Die Jungs vom Preins Feld kamen im Turnierverlauf scheinbar immer besser in Fahrt und ließen auch im Halbfinale nichts anbrennen und sicherten sich mit einem 2:0 Sieg den Finaleinzug. Dort wartete dann erneut der FC Brünninghausen auf unsere Jungs, der sich für die Niederlage in der Gruppenphase gerne revanchieren wollte. Doch auch im Finale ließen die Höntroper keinerlei Zweifel aufkommen und gewannen mit einem hochverdienten 3:0 dieses wirklich stark besetzte Turnier mit insgesamt 19 teilnehmenden Mannschaften. Besondere Freude bereitete den Jungs dann die Übergabe des großen und verdammt schweren Wanderpokals, den die Rothosen dann im kommenden Jahr verteidigen können. Abermals ein Riesenlob an Trainer und Mannschaft für die abgelieferte Leistung, da hat das Zuschauen wirklich Spaß bereitet!