SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauenmannschaft

Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden

Trainer

Trainer

Hans Skopek

CO-Trainer

Jürgen Tolksdorf

Höntrop in Recklinghausen überfordert

1.FFC Recklinghausen – SV Höntrop 8:0 (4:0)
Recklinghausen als der Meisterschaftsfavorit begann sehr engagiert ging in der 3. Minute durch Chiara Tat in Führung. Chiara Tat und Besiana Recica, die überragenden Stürmerinnen schraubten das Ergebnis zur 4-0 Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel wirbelte Recklinghausen weiter, Höntrop konnte dem Tempo des Spitzenreiters nicht mehr folgen. Recklinghausen erhöhte das Ergebnis auf 8-0.
Höntrop konnte keine Nadelstiche setzen, der Gegner war einfach zu stark, der Sieg von Recklinghausen geht in Ordnung.

Höntrop unterliegt Billerbeck

SV Höntrop – DJK VfL Billerbeck 2:4 (1:1)
Höntrop erzielte in der 9. Minute durch Marina Serwatka die Führung, in der 13. Minute wurde die Höntroper Torhüterin beim Klären außerhalb des Strafraumes, des Feldes verwiesen, den Freistoß verwandelte Maren Schulte zum Ausgleich 16. Minute. Höntrop brauchte 10 Minuten um sich auf die Unterzahl einzustellen, mit dem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang hatte Billerbeck eine 100% Verwertung ihrer Möglichkeiten, 56. Minute Jana Krystok, 62. Minute Freistoß Mona Ueding, 69. Minute Anna Haberecht Höntrop konnte ihre Möglichkeiten nicht verwerten, Denise Lategano konnte in der Nachspielzeit nur noch auf 2-4 verkürzen.
Donnerstag qualifizierten sich die Höntroper Damen für den Westfalenpokal, sie besiegten Eintracht Grumme im Kreispokalendspiel.

16. Moritz Fiege Fusball-Cup

Unsere Damen werden beim 16. Moritz Fiege Fusball-Cup das Finale gegen SV Eintracht Grumme bestreiten.

Höntrop spielt nur eine Halbzeit

SuS Concordia Flaesheim - SV Höntrop 3:5 (1:5)
Höntrop begann engagiert und zielstrebig, die erste Möglichkeit wurde von Angelina Brück nach Vorlage von Marina Serwatka gleich zur Führung im Flaesheimer Tor untergebracht (6.) Minute. Im weiteren Verlauf spielte Höntrop weitere Möglichkeiten heraus. Das zweite Höntroper Tor konnte Christiane Gerdes, nach Fehler der Flaesheimer Torhüterin erzielen (11.) Minute. Tor Nummer drei (28.) Minute Marina Serwatka nach Vorlage von Angelina Brück, das vierte Tor in Minute (31.), nach Vorlage von Jana Schmalhofer wurde von der Torjägerin Angelina Brück eingenetzt. In der (38.) Minute das fünfte Tor, eine starke Vorlage von Franziska Goldmann wurde von Christiane Gerdes vollstreckt. Ein erster Schönheitsfehler, das erste Gegentor von Laura Giezenaar in der (39.) Minute. Mit einer 5-1 Führung ging es zur Pause, in der ersten Halbzeit lief der Ball gut durch die Höntroper Reihen, es wurde gut kombiniert, der Gegner wurde früh gestört und immer wieder Flaesheim vor Probleme gestellt. Im zweiten Durchgang schaltete Höntrop bei dem warmen Wetter mehrere Gänge zurück, mit dem Erfolg, das sofort nach Wiederbeginn Pia Mönnich in der (46.) Minute durch die Höntroper Reihen spazierte und das zweite Tor für Flaesheim erzielte. Höntrop spielte mit, aber die Konsequenzen waren das Flaesheim immer frecher wurde in ihren Aktionen. In der (75.) Minute konnte erneut Pia Mönnich ein weiteres Tor erzielen, sie konnte Sabine Reinhold im Höntroper Tor mit einem Sonntags-Schuss in den oberen Winkel überwinden. Höntrop gewann nach vier sieglosen Spielen, spielte aber nur eine Halbzeit Fußball, die zweite Halbzeit wurde nicht gut verwaltet.