SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauenmannschaft

Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden

Trainer

Trainer

Hans Skopek

CO-Trainer

Jürgen Tolksdorf

Höntrop verliert gegen den Favoriten Siegen

SV Höntrop - SF Siegen 0:6 (0:2)
Sportfreunde Siegen ist seiner Favoriten Rolle in Höntrop gerecht geworden, sie spielten selbstbewusst und gekonnt, Höntrop hielt zu Beginn dagegen. Innerhalb von 60 Sekunden ging der Favorit aus Siegen durch zwei Tore von Lotta Fernholz in Führung (32. und 33.) Minute. Im zweiten Durchgang erhöhte Siegen das Tempo, Höntrop war überfordert, mit gekonnten Spielzügen wurde die Höntroper Abwehr immer wieder ausgehebelt, die überragende Lotta Fernholz legte mit zwei weiteren Toren das Ergebnis weiter in die Höhe (55. und 65.) Minute. Die restlichen gut herausgespielten Tore wurden von Jana Lena Kucharske in der 71. Minute erzielt, den Schlusspunkt setzte in der 74. Minute Luca Celine Barth zum verdienten Siegener Sieg. Höntrop konnte sich bei Sabine Reinhold bedanken das es nicht noch schlimmer ausging, sie hatte im Höntroper Tor viele Einschuss Möglichkeiten mit ihren Paraden verhindert.

Höntrop ohne Punkte in Bökendorf

SV Bökendorf – SV Höntrop 1:0 (1:0)
Bökendorf als Tabellen zweiter begann sehr druckvoll, sie liefen Höntrop schon sehr früh an, was die Folge war, viel Ballbesitz von Bökendorf. Höntrop versuchte Nadelstiche zu setzen. Es dauerte bis zur 43. Minute bis die Bökendorfer Torjägerin Sarah Moennekes zur Führung der Heimmannschaft einnetzte. Ein schnell vorgetragener Angriff über Svenja Lessmann, die den Ball quer vors Höntroper Tor spielte fand die Torschützin am zweiten Pfosten. In Halbzeit zwei erspielte sich Bökendorf im Minuten Takt Möglichkeiten, die Sarah Moennekes am Tor vorbei, oder in der gut haltenden Sabine Reinhold im Höntroper Tor ihren Meister fand. Bökendorf suchte die Entscheidung, es wollte ihnen das zweite Tor nicht gelingen, die aufopferungsvoll kämpfende Höntroper defensive oder das Pech stand immer im Wege. Als die Kräfte bei dem warmen Wetter auf dem sehr holprigen Rasen bei Bökendorf nachließen, kam Höntrop mehr auf, ohne die ganz klaren Möglichkeiten. Es wurde ein zitter Sieg, der beim Abpfiff für Bökendorf feststand. Die Spuren über das intensiv geführte Spiel konnte man in den Gesichtern auf beiden Seiten sehen. Letztendlich ein verdienter Sieg für die Heimmannschaft.

Höntrop nur mit einem Punkt belohnt

SV Höntrop – SC Gremmendorf 2:2 (2:1)
Höntrop legte nach der schwachen Vorstellung in der Woche beim Nachholspiel in Bochum gegen Gremmendorf stark los. Nach 25 Sekunden setzte Jana Gkiaourakis den Ball an den Pfosten. Angelina Brück konnte ihre zwei Möglichkeiten nicht nutzen, ihre dritte war erfolgreich, aus 26 Meter konnte sie in der 35. Minute einnetzen. In der 38. Minute konnte Anna Delseith den Ball nicht im Gremmendorfer Tor unterbringen. Die Torjägerin vom Dienst, Angelina Brück, erhöhte mit ihrem zweiten Tor in der 39. Minute auf 2-0, ein schnell vorgetragener Angriff wurde von ihr im gegnerischen Tor untergebracht. Gremmendorf erzielte mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer, eine von Höntrop dominierte erste Halbzeit ging zu ende, leider mit zu wenigen Treffern. Im zweiten Durchgang wachte Gremmendorf auf und spielte mit, Höntrop konnte dagegen halten, aber zu Möglichkeiten um die Führung auszubauen reichte es nicht. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Gremmendorf den Ausgleich.

Höntrop Punktet beim VfL Bochum 2

VfL Bochum 2 – SV Höntrop 1:1 (1:0)
Im ersten Durchgang gab es nur zu Beginn je eine Möglichkeit für beide Mannschaften, ansonsten neutralisierten sich beide im Mittelfeld. In der 44.Minute konnte Deborah Dieckmann eine Ecke per Kopf zur Bochumer Führung im Höntroper Kasten unterbringen. Nach der Pause ging es in der 50. Minute mit einer Möglichkeit für Höntrop los, nur eine Zeigerumdrehung später setzte Bochum durch Laura Bader den Ball nur an den Pfosten des Höntroper Tores. Im direkten Gegenzug setzte sich Angelina Brück im 16 er gegen Maike Vogler durch, wurde von der Bochumerin Torhüterin aber Regelwidrig zu Fall gebracht, folge Rote Karte gegen Maike Vogler und Strafstoß. Höntrop drosch den Ball in der 53. Minute weit am Tor in den Bochumer Nachthimmel. Höntrop drückte weiter auf den Ausgleich, scheiterte aber immer wieder an der aufopferungs kämpfenden VfL Mannschaft. In der 87. Minute erzielte die Torjägerin Angelina Brück den Ausgleich Bochum verdiente sich den Punkt, sie kämpften bis zum Schluss.