SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauen-Mannschaft in der Saison 2020/2021 - Westfalenliga


Unsere Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden an das Trainerteam


Trainerteam


Trainer

Ersin Ekiz
A-Lizenz

Co-Trainer

Jürgen Tolksdorf
+49 172 6837544

Höntrop erkämpft sich das Endspiel zum Verbleib in der Liga

SV Höntrop – DJK VfL Billerbeck 3:0 (2:0)
Höntrops Damen legten sofort richtig los. Die erste Möglichkeit gab es in der 4. Minute, nach Vorlage von Angelina Brück brachte Carina Rose die Führung ein, zwei Minuten später erhöhte Angelina Brück selbst zum 2:0. Billerbeck erholte sich schnell vom Rückstand, sie erspielten sich Möglichkeiten, die aber kläglich vergeben wurden. Es entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem Tore auf beiden Seiten immer in der Luft lagen. Im Durchgang zwei wurde das Höntroper Spiel noch druckvoller. Der Gast aus dem Münsterländischen Billerbeck kam seltener bis zum Höntroper Tor und wenn, dann konnte Sabine Reinhold die wenigen Möglichkeiten im Tor zunichtemachen. In der 72. Minute stellte Jana Schmalhofer mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 3:0, damit war das Spiel entschieden. Höntrop erreichte durch die erfolgreichen Spiele in den vergangenen Wochen ihr Endspiel gegen SC Borchen um den Verbleib in der Liga.

Höntrop sammelt Punkte gegen den Abstieg

SV Höntrop – DJK Arminia Ibbenbüren 1:0 (1:0)
Kein guter Start für Höntrops Damen gegen den Tabellenzweiten aus Ibbenbüren, bereits in der 8. Minute verletzte sich Michelle Noetzel und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. In einem umkämpften Spiel mit Ballbesitz Vorteilen auf Seiten von Ibbenbüren konnte Höntrop in der 30. Minute durch Carina Rose in Führung gehen, sie vollstreckte einen Abpraller nach einem Schuss von Sina Felske, der von der Torhüterin Madita Brügge in Ibbenbürener Tor abgewehrt wurde. Kurz vor der Halbzeit eine erste Möglichkeit für die Gäste, mit der Führung für die Heim Mannschaft ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang spielte sich das Spielgeschehen zwischen den Strafräumen ab. Der Gast drückte immer mehr, aber Höntrop wehrte sich mit aller Macht gegen den Ausgleich, eine letzte Freistoß Möglichkeit in der 92. Minute für die Gäste ging am Tor vorbei. Heute war es eine geschlossene Höntroper Mannschaftsleistung die ein wenig glücklich war, das Tor des Tages wurde von den Höntroper rot-Hosen erzielt. Der Tabellenzweite aus Ibbenbüren konnte ohne Punkte die Heimreise antreten. Bei 4 Absteigern aus der Verbandsliga benötigt Höntrop noch Punkte für den Klassen erhalt.

Titelverteiligung der Höntroper Fussballerin gelungen

Eintracht Grumme - SV Höntrop 1:4 (0:2)
Im Kreispokal wehrte sich der Außenseiter tapfer. In der ersten Hälfte führte unserer Westfalenligist durch einen frühen doppelpack von Angelina Brück, dennoch war es ein kein einseitiges Spiel. Kurz nach dem Anpfiff der zweiten hälfte erziehlte die Eintracht den Anschlußtreffer und verkührzte auf 1:2. Die Höntroper Damen wurden sofort hellwach und schalteten wieder einen Gang höher. Angelina Brück war kurze Zeit später erneut zu Stelle und komplitierte damit Ihren Hattrick. Grumme ließ sich nicht beirren und zog ihr ding weiter durch, Sie machten die Räume zu. In der Schlußphase gelang es dann noch Carina Rose ein Tor schießen und somit den Endstand von 1:4 zu besiegeln.
Herzlichen Glückwunsch an die ganze Mannschaft und an die Trainer und Betreuer

Höntrops Damen Punkten im Lokalderby gegen VfL Bochum 2

SV Höntrop – VfL Bochum 2 1:0 (1:0)
Bochum 2 begann sehr druckvoll, Höntrop hatte Mühe in den ersten Anfangsminuten sich aus der Umklammerung zu lösen. Nach der Anfangsphase begann der Gastgeber das Spiel zu bestimmen und erspielte sich gute Möglichkeiten. In der 39. Minute gingen die rot Hosen durch Sina Felske in Führung, sie verwandelte gefühlvoll eine Hereingabe in den Winkel des Bochumer Tores. Glück hatte Höntrop mit einem Handspiel im eigenen Strafraum, der Schiri bewertete die Situation als nicht Strafbar. Im Durchgang zwei bestimmte Bochum immer mehr das Geschehen, in der 51. Minute die beste Möglichkeit um das Spiel auszugleichen, Jana Schmalhofer konnte den Ball kurz vor der Linie klären. Höntrops Defensive konnte immer wieder die Bälle erobern und als Konter auf das Bochumer Tor zusteuern. In der 72. und 79. Minute scheiterte Höntrop an der Chancenverwertung um das Ergebnis zu erhöhen. Es blieb letztendlich bei dem Tor des Tages aus der 39. Minute.