SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauenmannschaft

 

Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden

Trainer

Trainer

Hans Skopek

CO-Trainer

Jürgen Tolksdorf

16. Moritz Fiege Fusball-Cup

Unsere Damen werden beim 16. Moritz Fiege Fusball-Cup das Finale gegen SV Eintracht Grumme bestreiten.

Höntrop spielt nur eine Halbzeit

SuS Concordia Flaesheim - SV Höntrop 3:5 (1:5)
Höntrop begann engagiert und zielstrebig, die erste Möglichkeit wurde von Angelina Brück nach Vorlage von Marina Serwatka gleich zur Führung im Flaesheimer Tor untergebracht (6.) Minute. Im weiteren Verlauf spielte Höntrop weitere Möglichkeiten heraus. Das zweite Höntroper Tor konnte Christiane Gerdes, nach Fehler der Flaesheimer Torhüterin erzielen (11.) Minute. Tor Nummer drei (28.) Minute Marina Serwatka nach Vorlage von Angelina Brück, das vierte Tor in Minute (31.), nach Vorlage von Jana Schmalhofer wurde von der Torjägerin Angelina Brück eingenetzt. In der (38.) Minute das fünfte Tor, eine starke Vorlage von Franziska Goldmann wurde von Christiane Gerdes vollstreckt. Ein erster Schönheitsfehler, das erste Gegentor von Laura Giezenaar in der (39.) Minute. Mit einer 5-1 Führung ging es zur Pause, in der ersten Halbzeit lief der Ball gut durch die Höntroper Reihen, es wurde gut kombiniert, der Gegner wurde früh gestört und immer wieder Flaesheim vor Probleme gestellt. Im zweiten Durchgang schaltete Höntrop bei dem warmen Wetter mehrere Gänge zurück, mit dem Erfolg, das sofort nach Wiederbeginn Pia Mönnich in der (46.) Minute durch die Höntroper Reihen spazierte und das zweite Tor für Flaesheim erzielte. Höntrop spielte mit, aber die Konsequenzen waren das Flaesheim immer frecher wurde in ihren Aktionen. In der (75.) Minute konnte erneut Pia Mönnich ein weiteres Tor erzielen, sie konnte Sabine Reinhold im Höntroper Tor mit einem Sonntags-Schuss in den oberen Winkel überwinden. Höntrop gewann nach vier sieglosen Spielen, spielte aber nur eine Halbzeit Fußball, die zweite Halbzeit wurde nicht gut verwaltet.

Höntrop verliert gegen den Favoriten Siegen

SV Höntrop - SF Siegen 0:6 (0:2)
Sportfreunde Siegen ist seiner Favoriten Rolle in Höntrop gerecht geworden, sie spielten selbstbewusst und gekonnt, Höntrop hielt zu Beginn dagegen. Innerhalb von 60 Sekunden ging der Favorit aus Siegen durch zwei Tore von Lotta Fernholz in Führung (32. und 33.) Minute. Im zweiten Durchgang erhöhte Siegen das Tempo, Höntrop war überfordert, mit gekonnten Spielzügen wurde die Höntroper Abwehr immer wieder ausgehebelt, die überragende Lotta Fernholz legte mit zwei weiteren Toren das Ergebnis weiter in die Höhe (55. und 65.) Minute. Die restlichen gut herausgespielten Tore wurden von Jana Lena Kucharske in der 71. Minute erzielt, den Schlusspunkt setzte in der 74. Minute Luca Celine Barth zum verdienten Siegener Sieg. Höntrop konnte sich bei Sabine Reinhold bedanken das es nicht noch schlimmer ausging, sie hatte im Höntroper Tor viele Einschuss Möglichkeiten mit ihren Paraden verhindert.

Höntrop ohne Punkte in Bökendorf

SV Bökendorf – SV Höntrop 1:0 (1:0)
Bökendorf als Tabellen zweiter begann sehr druckvoll, sie liefen Höntrop schon sehr früh an, was die Folge war, viel Ballbesitz von Bökendorf. Höntrop versuchte Nadelstiche zu setzen. Es dauerte bis zur 43. Minute bis die Bökendorfer Torjägerin Sarah Moennekes zur Führung der Heimmannschaft einnetzte. Ein schnell vorgetragener Angriff über Svenja Lessmann, die den Ball quer vors Höntroper Tor spielte fand die Torschützin am zweiten Pfosten. In Halbzeit zwei erspielte sich Bökendorf im Minuten Takt Möglichkeiten, die Sarah Moennekes am Tor vorbei, oder in der gut haltenden Sabine Reinhold im Höntroper Tor ihren Meister fand. Bökendorf suchte die Entscheidung, es wollte ihnen das zweite Tor nicht gelingen, die aufopferungsvoll kämpfende Höntroper defensive oder das Pech stand immer im Wege. Als die Kräfte bei dem warmen Wetter auf dem sehr holprigen Rasen bei Bökendorf nachließen, kam Höntrop mehr auf, ohne die ganz klaren Möglichkeiten. Es wurde ein zitter Sieg, der beim Abpfiff für Bökendorf feststand. Die Spuren über das intensiv geführte Spiel konnte man in den Gesichtern auf beiden Seiten sehen. Letztendlich ein verdienter Sieg für die Heimmannschaft.