SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauenmannschaft

Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden

Trainer

Trainer

Hans Skopek

CO-Trainer

Jürgen Tolksdorf

Höntrop ohne Gegenwehr in Halbzeit eins

SV Höntrop – SV Kutenhausen-Todenhausen 2:4 (0:3)
Höntrop mit einer ganz schwachen ersten Halbzeit, Kutenhausen konnte schalten und walten nach Belieben. Bei den drei Toren in Halbzeit eins ist kaum eine Gegenwehr von Höntrop erkennbar. Der Höntroper Trainer hat die Mannschaft schlecht auf den Gegner eingestellt. In der zweiten Halbzeit zeigte sich Höntrop ein wenig besser, das Bemühen war zumindest erkennbar. In der 73. Minute konnte Marina Serwatka das 1-3 erzielen. Höntrop drängte weiter auf das Kutenhausener Tor, in der 80. Und 81. Minute verhinderte jeweils die Latte einen weiteren Treffer. In der Nachspielzeit verkürzte Angelina Brück durch einen Foulelfmeter, verursacht von der Torhüterin, an Marina Serwatka, zum 2-3. Die Entscheidung fiel in der 95. Minute durch Eva Lotta Scheer zum 2-4 für Kutenhausen. Höntrops Damen können nicht den Nachweis der Verbandsligazugehörigkeit erbringen.

Höntrops Damen in der Defensive zu schwach

BDJK Wacker Mecklenbeck – SV Höntrop 6:2 (3:1)
Höntrops Damen starteten gut. In der 5. Minute landete der Heber von Christiane Gerdes an der Latte des Mecklenbecker Tores, in der 17. Minute zielte die gleiche Spielerin besser, sie netzte eine Vorlage von Angelina Brück zur Führung ein. Mit der Führung im Rücken wurde Höntrop Zusehens passiv, mit der Folge das Mecklenbeck in der 29. Minute ausgleichen konnte und bis zur Pause in der 34. und 39. Minute in Führung ging. In Durchgang zwei kam Höntrop mit Elan aus der Kabine. Angelina Brück erzielte in der 48. Minute den Anschlusstreffer. Christiane Gerdes konnte ihre Möglichkeiten 52. und 53. Minute nicht nutzen. Mecklenbeck stellte durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tessa Schipke, in der 56. Minute, den zwei Tore Abstand wieder her. Höntrop drängte weiter, aber scheiterte kläglich mit ihren Möglichkeiten. Mecklenbeck schraubte das Ergebnis in der 77. und 83. Minute auf 6-2 in die Höhe. Höntrops Damen fehlen die Konstanz und die Leichtigkeit in der Defensive.

Höntroper Damen starten mit einer Niederlage

BSV Ostbevern – SV Höntrop 4:2 (3:2)
Das Wetter, der Rasen und die äußeren Bedingungen waren gut. Die Zuschauer bekamen ein maues Spiel zu sehen. Da trafen zwei Mannschaften aufeinander, die viele Fehler machten. Ostbevern profitierte zuerst und ging folglich in Führung. Höntrop konnte drei Minuten später durch Angelina Brück ausgleichen. In der (28.) Minute brachte Jana Schmalhofer ihre Farben in Führung. Vor der Pause ein Doppelschlag (40.) und (42.) Minute brachte Ostbevern wieder in Führung. Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel hin und her mit Möglichkeiten für beide Mannschaften. Die Entscheidung in der (87.) Minute, nach einem Foul im Höntroper Strafraum verwandelte der Gastgeber den fälligen 11er zum 4-2 Endstand. Ein schwacher Auftritt von Höntrop bei herrlichen Bedingungen brachte gleich die erste Niederlage.

Staffeleinteilung der 1. Damen für die Saison 2018/2019

Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat die Staffeleinteilung für die überkreislich spielenden Mannschaften am heutigen Montag, 02.07.2018 bekanntgegeben.
Auch in der neuen Saison ist unsere Mannschaft in der Westfalenliga vertreten.
Der 1. Spieltag der Saison 2018/2019 findet am Sonntag, 26. August 2018 statt.

Hier alle Mannschaften in der Übersicht:

  • VfL Billerbeck
  • SV 07 Kutenhausen/Todtenhausen
  • SF Siegen
  • DJK Arm. Ibbenbüren
  • SV Höntrop
  • 1. FFC Recklinghausen
  • BSV Ostbevern
  • SC Borchen
  • VfL Bochum II
  • FC Borussia Dröschede
  • SC Wiedenbrück 2000
  • SV Hohenlimburg
  • SC Gremmendorf
  • DJK Wacker Mecklenbeck